Ergebnisse der LAG-Sitzung vom 12. November 2019


Vergangenen Dienstag entschied die LAG Lahn-Taunus in ihrer Sitzung über die Freigabe von Fördermitteln in Höhe von 600.000,00 Euro für LEADER-Projekte.

Für den achten Projektaufruf der LAG Lahn-Taunus gingen insgesamt sieben Projektsteckbriefe mit Gesamtkosten in Höhe von rund 960.225 Euro für eine LEADER-Förderung beim Regionalmanagement ein. In ihrer Sitzung am 12. November 2019 entschied die LAG über die Verteilung von ELER-Mitteln in Höhe von 500.000 Euro und Landesmitteln in Höhe von 80.000 Euro. Erstmals reichten die Mittel nicht für alle positiv bewerteten Vorhaben aus.


Die Vorhaben, denen eine Förderung zugesprochen wurde, sind im Einzelnen:

  • Bürgerweinberge Obernhof-Weinähr:
    Gemeinsam planen die Ortsgemeinden Obernhof und Weinähr auf den Flächen zweier historischer Rebanlagen die Neuanlage von zwei Bürgerweinbergen und die Produktion von Wein. Unter Einbezug moderner Kommunikations- und Informationsmedien und mit Hilfe sogenannter „Wingertschützen“, die die Betreuung, Verwaltung und Bildungsarbeit übernehmen sollen, wird ein kommunales Betreibermodell angestrebt. Zur Durchführung soll die Entwicklung und Erprobung eines neuen bürgerschaftlichen Finanzierungs- und Beteiligungsmodells (Rebstock-Leasing, Patenschaftsmodell) zum Zuge kommen.
    Mit 14 Punkten belegt das Vorhaben in der Rankingliste den ersten Platz und erhält eine Premiumförderung mit 75 %. Bei Gesamtkosten von 201.934,00 Euro entspricht dies einer Zuwendung in Höhe von 151.450,50 Euro aus ELER-Mitteln.
    • Multifunktionaler Aktivbereich für Freizeit und Bewegung:

      Die Ortsgemeinde Hambach plant im Rahmen der Umgestaltung des ehemaligen Rasenfußballplatzes die Schaffung eines multifunktionalen Aktivbereichs für Freizeit und Bewegung. Der geplante Abschnitt soll als multifunktionaler Spiel-, Freizeit-, Erlebnis- und Erholungsraum entwickelt werden, der gleichzeitig auch als Begegnungs- und Treffpunkt für Einheimische, Sportgruppen und erholungssuchende Gäste fungiert. Hierzu sollen vier fest installierte Bewegungsgeräte und Liegen zum Entspannen aufgestellt werden. Die Schaffung einer Freifläche soll für unterschiedliche sportliche Tätigkeiten wie Badminton, Volleyball oder Yoga ebenso wie für Dorffeste dienen. Für Kinder soll zudem ein naturnaher Wasserspielplatz mit Sand, Bachkies und Findlingen entstehen. Informationstafeln, Fahrradständer und eine E-Bike-Ladestation sollen den multifunktionalen Aktivbereich auch für Touristen attraktiv machen.
      D
      as Vorhaben belegt mit 12 Punkten in der Rankingliste den zweiten Platz und erhält damit ebenfalls eine Premiumförderung mit 75 %. Bei Gesamtkosten von 192.145,71 Euro werden für das Projekt 144.109,28 Euro ELER-Mittel bereitgestellt.

    • Panorama-Runde um den Kipp inkl. 360°-Aussichtspunkt ‚Hochbehälter Gutenacker‘:

      Das Vorhaben „Panorama-Runde um den Kipp inkl. 360°-Aussichtspunkt ‚Hochbehälter Gutenacker‘“ beinhaltet zum einen die Schaffung eines Rundwanderweges und zum anderen die Inwertsetzung eines Hochbehälters. Der Hochbehälter stellt den höchsten Punkt innerhalb der Gemeinde dar und wird aktuell lediglich zur Wasserversorgung des Sportvereins bzw. Sportplatzes und durch die Feuerwehr genutzt. Der geplante ca. 5,8 km lange zertifizierte Panorama-Rundwanderweg soll eine Zuwegung an den Lahnwanderweg erhalten. Thematisch soll der „Kipp“ – das Wahrzeichen der Ortsgemeinde Gutenacker – im Zentrum stehen. Hinweisschilder auf der Plattform sollen den Besuchern regionale und heimatkundliche Themen wie die Historie und Besonderheiten des Basaltfelsens näher bringen.
      Auch
      diesem Vorhaben ermöglicht die LAG mit einer Bewertung von 9 Punkten eine Premiumförderung mit 75 %. Bei geschätzten Gesamtkosten von 67.000,00 Euro entspricht dies einer Zuwendung in Höhe von 50.250,00 Euro.

    • Neugestaltung des Dorfmittelpunktes in Buch:
      Die Ortsgemeinde Buch hat sich zum Ziel gesetzt, den Dorfmittelpunkt zu einer generationenübergreifenden Begegnungsstätte und zum Freilichttheater für Tanz, Musik und Theater zu machen. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten gab es zahlreiche Veränderungen am sogenannten „Konsumplatz“. Das einstige Geschäft „Konsum“ wurde in Eigenleistung zu einem Gymnastikraum der Gemeinde umgebaut und wird aktuell intensiv für Tanzkurse der Kreisvolkshochschule genutzt. Im Rahmen des LEADER-Vorhabens sollen diese Räumlichkeiten sowie eine bereits bestehende und in Eigenleistung erstellte angrenzende Bühne barrierefrei zugänglich gemacht werden. Auch soll die Bühne mit Beleuchtungs- und Beschallungstechnik ausgestattet werden. Die Fläche des Dorfmittelpunktes, die aktuell in erster Linie für das Abstellen von Fahrzeugen genutzt wird, soll eine neue Pflasterung erhalten. Durch die Schaffung von Sitzmöglichkeiten und witterungsbeständigen Markisen soll die Aufenthaltsqualität auch bei Veranstaltungen im Freien erhöht werden.
      Mit 6
      Punkten wurde auch dieses mit 338.393,16 Euro Gesamtkosten veranschlagte Vorhaben als förderwürdig eingestuft. Aufgrund der begrenzten Mittel wurden ihm die nach Bedienung der höher bewerteten Vorhaben verbleibenden ELER- und Landesmittel in Höhe von
      153.871,87 Euro zugesprochen.

    • Wohnfässer für den Campingplatz Oranienstein in Diez

      Auf dem Campingplatz Oranienstein in Diez sollen sechs Wohnfässer aus Holz aufgestellt werden. Hierfür muss eine Fläche befestigt und Achsen installiert werden, um die Fässer im Winter vor drohendem Hochwasser abtransportieren zu können. Mit den Wohnfässern möchte man Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste schaffen, die keinen Wohnwagen oder Zelt besitzen oder aufbauen möchten. Die Lage am Lahnwander- und -radweg macht das Angebot auch für Personen attraktiv, die unterwegs spontan eine Unterkunftsmöglichkeit für die Nacht suchen.
      Als einziges Vorhaben eines privaten Antragstellers liefen die mit 8 Punkten bewerteten und durch Landesmittel geförderten Wohnfässer
      außer Konkurrenz“. Mit Nettogesamtkosten in Höhe von 99.622,00 Euro und einer Premiumförderung mit 50 % wurde für das Vorhaben eine Zuwendung in Höhe von 49.811,00 Euro freigegeben.

    Neben den im Zuge des Projektaufrufs eingegangenen LEADER-Vorhaben wurde zusätzlich ein Aufstockungsantrag der Ortsgemeinde Weinähr für das Vorhaben „LahnWeinStieg“ in das Ranking der ELER-Mittel einbezogen. Mit den in der 7. Entscheidungssitzung vergebenenen 11 Punkten landete das Vorhaben auf Platz 3 und erhielt damit zusätzliche ELER-Mittel in Höhe von 27.779,25 Euro.

    Außerdem stimmte die LAG der Beteiligung an einem Kooperationsvorhaben mit 12 weiteren rheinland-pfälzischen Lokalen Aktionsgruppen zu. Damit wurden dem Vorhaben „# LANDerLEBEN – LandFrauen bringen es auf den Punkt“ des Vereins zur Förderung der LandFrauenarbeit im räumlichen Bereich der ehemaligen Regierungsbezirke Koblenz und Trier e.V. Landesmittel in Höhe von 2.727,10 Euro zugesprochen.


    Nächster Projektaufruf

    Der nächste Projektaufruf wurde noch nicht terminiert und hängt von den Ergebnissen des 10. LEADER-Lenkungsausschusses Anfang des Jahres 2020 ab. Sobald nähere Informationen vorliegen, werden wir Sie unter Aktuelles informieren.