Bäume pflanzen

Bis heute werden immer noch mehr Bäume durch menschliche Eingriffe in der Natur gerodet als gepflanzt. Und das obwohl Bäume uns dabei helfen können, unser Klima zu schützen. Denn Bäume und vor allem Wälder sind ein großer CO2-Speicher, welche das gespeicherte CO2 für uns Menschen in Sauerstoff umwandeln. Ein weiterer Punkt ist der gewonnene Lebensraum für Tiere und andere Pflanzenarten. Durch die Unterstützung verschiedener Initiativen und Organisation kann gezielt die Aufforstung und der Schutz der Wälder gefördert werden.

Wichtig zu sagen ist, dass Bäume pflanzen allein nicht ausreicht, um unser Klima zu schützen. An erster Stelle steht generell die CO2-Vermeidung.

Dennoch kann Bäume pflanzen helfen, aber wie?

Bäume nehmen CO2 auf und können in Verbindung mit Wasser und Sonnenenergie Glucose und Sauerstoff bilden. Sauerstoff ist für uns Menschen lebenswichtig und CO2 wird über diesen Weg eingespeichert und verbleibt nicht in der Atmosphäre als Treibhausgas. Jeder zusätzliche Baum kann so weitern Kohlenstoff binden.

Wälder, die neu aufgeforstet werden, nehmen zwar in den ersten Jahrzehnten weniger CO2 auf als Bestehende, dienen dennoch in Zukunft der Reduzierung der CO2-Emissionen. Das heißt, es empfiehlt sich, unsere Wälder zu schützen und den Holzverbrauch zu reduzieren.

Ebenfalls sind Wälder wichtig, um den Rückgang der Biodiversität zu stoppen und die Artenvielfalt von Tieren und anderen Pflanzen zu fördern. Wälder bieten viel Fläche für Lebensraum und Schutz. Die Wurzeln des Baumes schützen den Boden vor Erosionen und angrenzende Flächen vor Frost und Wind. Wälder haben einen positiven Effekt auf den Wasserhaushalt der Natur und das Reinigen der Luft. Ebenso haben sie einen kühlenden Effekt für die Fläche und bieten auch uns Menschen Erholungsraum.

Heutzutage gibt es viele Initiativen und Organisationen, welche sich für den Schutz der Umwelt und des Klimas einsetzen, allerdings findet man unter diesen wenige, die neue Bäume pflanzen. Das hat folgende Gründe: Bäume leben nicht ewig. Waldbrand, Sturm, Schädlingsbefall oder der natürliche Lebenszyklus sind schuld daran, dass das gespeicherte CO2 irgendwann wieder freigesetzt wird und die Klimaschutzwirkung erlischt.

Verschiedene Organisationen können trotzdem unterstützt werden. Sie sollten dabei auf unterschiedliche Siegel achten. Der Gold Standard beinhaltet die garantierte CO2-Kompensation als auch den Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung vor Ort. Bei der Verified Carbon Standard handelt es sich um eine Berechnungsmethode der CO2-Kompensation, allerdings ohne Berücksichtigung sozialer oder ökologischer Aspekte. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Transparenz. Sie sollten immer sicher sein, dass Sie wissen, wo Ihr Geld hinfließt und was genau damit passiert.

Deswegen hat Stiftung Warentest 2018 verschiedene Organisationen bewertet. Auf deren Internetseite finden Sie eine Auswahl an Aufforstungsprojekten und Organisationen, die sich für den Schutz des Waldes einsetzen.

In der Verbandsgemeinde Diez haben sich neben privat Engagierten bereits mehrere Initiativen für mehr Bäume eingesetzt – auch ganz konkret: So hat zum Beispiel der Lions Club Diez Oranien bereits mehrfach Baumpflanzaktionen in Wäldern um die Stadt Diez durchgeführt. Die Stadt Diez, der Verein Blühende Lebensräume sowie der Verein Diez17 haben unter den Namen „Zukunftbäume“ und „Wanderbäume“ mehrere zukunftsfeste, mobile Bäume für die Stadt Diez zur Verfügung gestellt - für eine angenehmere und kühlere Atmosphäre im urbanen Raum.

[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: