Langenscheid

Langenscheid liegt auf einer sogenannten Rumpfriedelhochfläche auf einem Ausläufer des Westerwalds. Zur einen Seite das Schwarbachtal, zur anderen Seite das Daubachtal - beide Täler bieten außergewöhnliche Wandermöglichkeiten entlang der weitestgehend naturbelassenen Bachläufe.

Langenscheid gehört seit ältester Zeit zur Esterau, erste urkundliche Erwähnung 950.

Der Ort hat seinen Namen von dem langgestreckten Höhenrücken, der als Wasserscheide den Daubach und den Schwarbach als Nebenbäche der Lahn trennt. 



Die Gemarkung misst 884 ha, davon 343 ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 541 ha Nieder- und Hochwald. Langenscheid liegt 242 m über N.N. und zählt heute knapp - und seit Kriegsende 1945 annähernd konstant - 600 Einwohner.

Die Gemarkung wird östlich vom Daubach, südlich von der Lahn, westlich vom Schwarbach und nördlich von der Gemarkung Hirschberg begrenzt. Diese Begrenzung durch Lahn, Daubach und Schwarbach spiegelt sich auch in dem Wappen Langenscheids wider, welches die Gemeinde seit 1989 führt.

Wandertafeln am Dorfplatz und am Weilerplatz informieren über die ausgeschilderten Wanderwege, so gibt es eine Anbindung an den Lahnhöhenweg und an den Lubentiusweg. Über den Geilnauerweg geht es zur Schutzhütte am Geilnauer Felsen oder Richtung Balduinstein talwärts am Waldrand zum Aussichttempel Koppelplatz.


Hundesteuer und Hebesätze im aktuellen Haushaltsjahr


Hundesteuer

 1. Hund
 2. Hund 3. Hund 4. Hund 5. Hund 6. Hund Kampfhundsteuer
 40,00 €
 60,00 €
 80,00 €
100,00 €
120,00 €
140,00 €
 500,00 €


Hebesätze für Realsteuern

 Grundsteuer A
 Grundsteuer B
 Gewerbesteuer
 300
 370
 365

Wasserhärtegrade

Langenscheid
Gesamthärte mmol/l   2,28
Gesamthärte Grad dH mittel 12,8