Hirschberg

Hirschberg befindet sich unterhalb der höchsten Erhebung der Region dem „Höchst“ (443 m). Der Ort hat derzeit etwas mehr als 400 Einwohner. Er liegt 300 m über NN, ist aber durch die Südhanglage klimatisch begünstigt.

Während früher Landwirtschaft, Handwerk und Arbeit in Wald und Steinbruch Haupterwerbsquelle waren, gibt es heute nur noch wenige Selbständige.

Die Erwerbestätigen verdienen ihren Unterhalt in der Regel als Pendler in der näheren und weiteren Umgebung. Hirschberg stellt sich heute als Wohngemeinde dar.



Während der Sommermonate bietet die großzügig angelegte Grillhütte oberhalb des Dorfes, bei herrlichem Blick in den Taunus, die Möglichkeit zum Feiern im Freien. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der jährlich vom Förderverein der freiwilligen Feuerwehr veranstaltete Wandertreff zum 1. Mai. Die Grillhütte ist generell ein beliebter Wanderertreff, hier bietet sich dem Besucher wohl die schönste Aussicht auf den Taunus.  Die als Naturdenkmal geschützte Eiche - von den Hirschbergern auch "Stumpe Eiche" genannt - lädt zum Verweilen ein.


Hirschberg verdankt seinen Namen wohl den vielen Hirschen, die es früher hier gab, als der Wald- und Wildbestand rund um den „Höchst“, den höchsten Berg der Umgebung, noch viel größer war als heute.

Nach neuesten Erkenntnissen wurde der Ort im Jahre 1336 erstmals urkundlich erwähnt und hatte damals schon einen eigenen Pfarrer. Bereits um 1400 entstand die erste Kapelle; in der 1892 erbauten evangelischen Kirche hängt noch eine Glocke aus dieser Zeit, gegossen 1409.

Als Schule diente um 1700 ein Wohnhaus. 1827 entstand ein eigenes Schulgebäude, das noch heute vorhanden ist und als Wohnhaus genutzt wird.


Hundesteuer und Hebesätze im aktuellen Haushaltsjahr


Hundesteuer

 1. Hund
 2. Hund 3. Hund Kampfhundsteuer
 40,00 €
 55,00 €
 65,00 €
 615,00 €


Hebesätze für Realsteuern

 Grundsteuer A
 Grundsteuer B
 Gewerbesteuer
 300
 365
 365

Wasserhärtegrade


Hirschberg
Gesamthärte mmol/l   2,28
Gesamthärte Grad dH mittel 12,8