Untersuchung der Abwasser-Kanäle

in der Stadt Diez

Entsprechend der Landesverordnung über die Eigenüberwachung von Abwasseranlagen (EÜVOA) vom 27. August 1999 sind alle Abwasserkanäle durch optische Untersuchungen im Abstand von 10 Jahren auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen In den Jahren 2008 bis 2010 wurde in der Stadt Diez die erste Untersuchung durchgeführt.
Mit der zweiten Überprüfung wurde die Firma Kuchem GmbH aus Neunkirchen-Seelscheid beauftragt. Alle im Eigentum der Verbandsgemeindewerke Diez befindlichen Kanäle werden mittels Fernsehkamera auf Schäden untersucht. Hierzu wird die Firma Kuchem zuerst die Kanäle mit einem Hochdruckspülwagen reinigen und im Anschluss mit einer speziell dafür ausgerüsteten Kanalkamera untersuchen. Bei der nun anstehenden Untersuchung werden auch alle Hausanschlussleitungen zu den Grundstücken bis zur Grundstücksgrenze optisch untersucht sowie eine genaue Lagebestimmung vorgenommen. Hierbei kann es notwendig werden, dass die Mitarbeiter der Firma Kuchem auch das private Grundstück betreten müssen, um die genaue Lage der Anschlussleitung  zu orten.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es bei den anstehenden Arbeiten zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen kann. Während den Arbeitsstunden, voraussichtlich zwischen 7:00 und 22:00 Uhr kann es im Zuge der Hochdruckspülung der Kanäle auch zu kurzzeitigen Lärmbelästigungen kommen.

Für das gesamte Stadtgebiet der Stadt Diez ist ein Ausführungszeitraum von Januar 2018 bis voraussichtlich Ende November 2020 vorgesehen, wobei das Stadtgebiet in 3 Abschnitte unterteilt wurde:

  1. Abschnitt 2018
    Oranienstein / Wohngebiet Rödchen /Koblenzer Straße / Emser Straße / In der Au / Altstadtbereich / Kernstadt sowie der Bereich unter dem Hain
  2. Abschnitt 2019
    Wohngebiet Schläfer und Wasserwäldchen / Ortsteil Freiendiez sowie Wohngebiet Hohe Straße
  3. Abschnitt 2020
    Industriegebiet / Bereich Heckenweg u. Felkestraße / Wohngebiet „Am Kalkwerk“ sowie die Bereiche Grenzweg und ehemalige Freiherr vom Stein Kaserne

Bei Fragen bitten wir Sie, sich unter der Rufnummer 06432/501-222 mit Herrn Roitzsch (E-Mail: ) oder seinem Vertreter in Verbindung zu setzen.

Verbandsgemeindewerke Diez

Werner Wenig, Werkleiter