Verpflichtungen und Informationsabend in der Zentralen Feuerwache

Zahlreiche Feuerwehrfrauen und -männer nahmen an der Veranstaltung am 9. Januar 2019 teil


Am 9. Januar wurden zahlreiche aktive Wehrleute auf die ordnungsgemäße Erfüllung ihrer Dienstpflichten durch die zuständige Dezernentin, die Erste Beigeordnete Claudia Schäfer, per Handschlag verpflichtet.

Verbunden war dies mit einem Informationsabend, an dem rund 70 Feuerwehrfrauen und -männer teilnahmen. Hier erläuterte die Erste Beigeordnete das Verhältnis zwischen Feuerwehr und Verbandsgemeinde sowie die Besonderheiten dieses Ehrenamts, und durch die Wehrleitung wurden umfassend die einschlägigen Vorschriften und Besonderheiten für Unfallverhütung und zum Versicherungsschutz aufgezeigt.

Im Anschluss folgte eine Vorstellung der Projekte, Maßnahmen und Konzepte zur Mitgliedergewinnung und zur Bestandspflege, zu organisatorischen Grundlagen und zu weiteren Besonderheiten im Feuerwehrdienst.

Claudia Schäfer betonte, dass die Entscheidung, das Ehrenamt bzw. den Ehrendienst in der Feuerwehr wahrzunehmen – ob als junger Mensch oder auch schon älter – ein überaus wichtiger Beitrag für das Gemeinwohl darstellt. „Dieses Ehrenamt wird auch Sie selbst bereichern: es wird sich in vielerlei Hinsicht auch für jeden Einzelnen persönlich lohnen.  Dass sie freiwillig zu diesem Dienst bereit sind, zeugt von großem  Verantwortungsgefühl und Gemeinsinn und verdient höchste Anerkennung und Würdigung.“