Neue Bambini-Gruppe "Feuerfüchse" bei der Freiwilligen Feuerwehr Birlenbach-Fachingen

am 26. August 2018

Gleich zwei Anlässe waren der Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ bei der Feuerwehr Birlenbach-Fachingen am Sonntag, dem 26. August 2018:

Zum einen feierte man den Geburtstag des Feuerwehrhauses – es wurde 40 Jahre alt – , und zum anderen die Gründung einer neuen Bambini-Feuerwehr bei der Einheit Birlenbach-Fachingen. 

"Nimmt man Fotos von vor 40 Jahren unter die Lupe, so sieht man auch den umfangreichen technischen Wandel, der sich im Brandschutz in den vergangenen Jahrzehnten vollzog", so Claudia Schäfer, die Erste Beigeordnete und zuständige Dezernentin für das Aufgabengebiet Feuerwehr.

Der technische Wandel spiegele sich natürlich auch in der Größe und Ausstattung eines Feuerwehrgerätehauses und der Gerätschaften, Fahrzeuge usw., die darin untergebracht werden, wider, so Claudia Schäfer weiter. In den vergangenen Jahren war das Birlenbacher Feuerwehrhaus durch ständigen Um- und Anbau stetig vergrößert worden . "Und dennoch ist es heute schon wieder zu klein, es platzt aus allen Nähten wie man umgangssprachlich sagt, ein Teil der Ausrüstung  ist an ganz anderer Stelle untergebracht, und letztendlich steht deshalb ja auch seit Jahren ein Umbau bzw. Neubau an", blickte Claudia Schäfer in die nahende Zukunft: die Planungen für einen umfangreichen Erweiterungsbau schreiten voran.

Gleichermaßen ein Grund zum Feiern war die erfolgte Gründung einer Bambini-Feuerwehr, die an diesem Tag ihren offiziellen Startschuß erhielt. Die Gründung der Wehr sei der erste große Schritt, so Claudia Schäfer, aber das was folge, sei "lang angelegte Arbeit, die die Initiatoren und Betreuer sich vorgenommen haben - beginnend mit Lehrgangsbesuchen bis hin zu kontiniuierlich festen Terminen, die für die Jüngsten reserviert sind. Dafür große Anerkennung, großen Respekt und ganz großen Dank von meiner Seite." Besondere Erwähnung fanden aus der Einheit Birlenbach-Fachingen zwei Mitglieder aus der Arbeitsgruppe "Grundschulprojekt", "die sich wirklich vorbildlich einbringen, denen nichts zu viel ist, wenn Unterstützung gefragt ist und bei denen man auch merkt, dass sie mit Herzblut bei der Sache sind. Um sie auch namentlich zu nennen, dies sind Jugendwart Bodo Ring und der stellvertretende Wehrführer der Einheit Kevin Lenau", lobte Beigeordnete Schäfer ebenso wie die langjährige frühere Jugendarbeit des vormaligen Wehrführers Thorsten Klein und des aktuellen Wehrführers Mario Michels.

Und so sei es kaum verwunderlich, dass gerade diese Wehr eine Bambini-Feuerwehr gegründet hat und auf den ersten Schlag schon 20 Anmeldungen sowie mehrere Kinder auf einer Warteliste stehen hat. Claudia Schäfer betonte, dass "das, was die Kinder hier spielerisch lernen und was sich hoffentlich durch den Beitritt in die Jugendfeuerwehr fortsetzt, kann ihnen für ihr ganzes Leben zu gute kommen: das ist Teamgeist und gemeinschaftliches Miteinander, aber auch Ehrgeiz in Spiel und Sport, und Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen und Technik".  Alle neuen Bambini-Feuerwehrkindern erhielten noch ein Feuerwehrentchen mit dem Werbe-Logo der VG Diez und mit dem bekannten Slogan „Mit dir in die Zukunft – Firefighter 2.0“.

Wehrführer Mario Michels eröffnete die Feierlichkeiten und moderierte die Veranstaltung.


 

Weitere Glückwünsche, Gruß- und Dankesworte sprachen (v.l.n.r.) Landrat Frank Puchtler, Matthias Lammert (MdL), Birlenbachs Ortsbürgermeister Dieter Hörle, VG-Jugendfeuerwehrwart Alexander Seifert, Kreisjugendfeuerwehrwart Gerhard Werner sowie Jugendwart Bodo Ring.