5 Jahre AUFleben - Aktiv und Fit in der Verbandsgemeinde Diez

Sie bewegen sich, sie lachen beim sporten, sie freuen sich jeden Mittwoch auf Doris Hänsel – denn Doris lässt „die Puppen tanzen“.


Der Anteil der über 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung steigt kontinuierlich weiter an. Mit Zunahme des Alters steigt auch das Auftreten von Erkrankungen; am häufigsten sind typische Alterserkrankungen wie Beschwerden an Gelenken, Herz-erkrankungen, Krankheiten der Blutgefäße (insbesondere Arteriosklerose), Hirngefäßerkrankungen (insbesondere Schlaganfall), Stoffwechselerkrankungen (insbesondere Diabetes mellitus) und Krankheiten des Nervensystems. Daneben existieren Probleme wie Sinnesbeeinträchtigungen (z. B. Seh- und Hörschwächen) und Demenz. Frauen leiden im Alter eher an (chronischen) körperlichen Krankheiten und an Depressionen. Auch physische Folgen durch Stürze können eine Funktionseinschränkung oder Behinderung mit sich bringen. In zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass durch regelmäßige körperliche Aktivität bei Senioren/innen und Hochaltrigen viele positive Effekte erreicht werden können.

Sportliche Betätigung macht nicht nur Spaß, sondern wirkt sich im höheren Alter nachweislich positiv auf Gesundheit und Lebenserwartung aus, weil Sport die Muskeln kräftigt und die Koordination fördert. Seniorinnen und Senioren stellen meist die Gruppe der Rentner ab etwa 65 Jahren, wobei von Hochaltrigen ab einem Alter von 80 Jahren gesprochen wird. Es ist absehbar, dass die Zahl der Hochaltrigen in Deutschland weiter steigen wird, denn keine Altersgruppe in Deutschland wächst so stark wie die der Menschen über 80. Daraus ergibt sich ein neues bzw. erweitertes Feld für den Sport.

Seit nunmehr fünf Jahren bietet die Verbandsgemeinde Diez im Rahmen der Seniorenförderung verschiedene Programme für Hochaltrige an.

Die „BAGSO“ (Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenorganisation) hatte sich 2013/2014 gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Diez im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft vorgenommen, sich noch mehr um Senioren und gezielt auch um Hochaltrige zu kümmern, ihnen die Freude am Sport zu vermitteln und zu erhalten – und Recht hat die BAGSO: die Senioren freuen sich auf jede Stunde mit Doris Hänsel.


Die Radfahrhalle liegt etwas versteckt nahe am Diezer Baggersee in ruhiger Lage, aber drinnen herrscht keine Ruhe – da bewegen sich mehr als ein Dutzend Damen und zwei Herren. Sie sind nicht bequem geworden, auch wenn sie schon um bzw. mitten in den 80ern sind. Sie haben ihre Freude am Sport entdeckt bzw. sich bewahrt und wissen, dass Doris Hänsel schöne und effektive Übungen bereithält, die Spaß machen und die sehr gut zur Bewegungsgruppe passen.

Zu Beginn wird kurz der hundertjährige Kalender zitiert und an den Tagespatron erinnert – und dann gilt: beweglich sein, beweglich bleiben! Wer seinen Alltag bis ins hohe Alter mit viel Bewegung füllt, der steigert zudem seine „geistige Beweglichkeit“ und bleibt fit auch im Kopf - das weiß Doris Hänsel, das spüren die Teilnehmer: Der Kopf muss mit in die Bewegung, erst dann läuft die Koordination. Nicht immer einfach – aber: „Wir schaffen das, mit Doris Hänsel!“, so Gisela Diebold, die seit dem Start der Aktion dabei ist und unermüdlich für die Sportaktivität – auch und besonders der älteren Generationen – wirbt.

Interessierte können sich jederzeit gerne zu den Senioren- und Hochaltrigen-Aktivitäten weiter informieren bei Torsten Loosen, Sozialverwaltung der Verbandsgemeinde Diez, Telefon 06432/501-236, E-Mail

Weitere Informationen findet man auch in der Broschüre der Verbandsgemeinde Diez „Von Senioren – für Senioren“, die in den nächsten Tagen eine Neuauflage für das Jahr 2019 erfahren wird.