Offizielle Eröffnung des neuen AWO-Kindergartens in Diez

am 23. Januar 2020

Bereits am 18. November 2019 wurde mit dem Betrieb begonnen, nun wurde die Einrichtung offiziell eingeweiht. Bis zu 65 Kinder können künftig betreut werden. Im Rahmen der Ganztagsbetreuung können 44 Mittagessen bereitgestellt werden. "Aktuell sind hier 27 Kinder," so Jutta Lipkowski, Fachbereichsleiterin für die AWO-Kindertagesstätten: 24 Plätze sind für die Betreuung von Unter-Dreijährigen (U 3) vorgesehen, fünf Plätze für Mitarbeiter der benachbarten AWO-Seniorenresidenz reserviert.


Gerade die räumliche Nähe zur Seniorenresidenz ermöglicht die beabsichtigte Verwirklichung eines "Hauses der Generationen": Der stv. AWO-Bezirksgeschäftsführer Heinz Hörter zeigte auf, dass Kinder und Senioren sich in verschiedenen Projekten begegnen werden, etwa bei gegenseitigen Besuchen, durch Lese-Patenschaften und bei gemeinsamen Aktivitäten wie z.B. einem Krippenspiel. Von einem derartigen intergenerativen Konzept profitieren Alt und Jung gleichermaßen.

Bei der Einweihungsfeier anwesend waren u.a. Landrat Puchtler, der Investor Marcel Krämer, VG-Bürgermeister Michael Schnatz sowie Stadtbürgermeisterin Annette Wick und ihr Amtsvorgänger Frank Dobra. Marcel Krämer stellte fest, dass trotz der Tatsache, dass bereits zu Zeiten des Helios-Klinikbetriebs ein Kindergarten vorhanden war, zahlreiche neue Vorschriften wie zum Beispiel zum Brandschutz umgesetzt werden mussten, was mit hohen Investitionskosten verbunden war. Ein Sportraum, ein Atelier, ein Bauraum und ein Bistro sind neu entstanden - diese Räume sind Teil des offenen Konzepts der Kita: Die Kinder halten sich in einem Raum ihrer Wahl auf. "Auch das Essen ist Teil des pädagogischen Konzepts“, sagte Jutta Lipkowski: Die Kinder entscheiden selbst, was, wann und mit wem sie essen möchten. Ein Frühstücksbüffet wird zwischen 8.30 und 10 Uhr angeboten, das Mittagessen zwischen 11.30 und 13 Uhr.

"Die Kindertagesstätte setzt Maßstäbe – sichtbar in Konzeption und Ausstattung. Unsichtbar im Hinblick auf den nicht immer einfachen Weg, den der Eigentümer des Gebäudes, der Betreiber und die kommunale Familie gehen mussten und im Interesse der Kinder und ihrer Eltern gemeinsam gegangen sind. Und von Tag zu Tag strahlender, weil die ehemalige Klinik nunmehr zum Treffpunkt der Generation wird", so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez, Michael Schnatz, der sich über die gelungene Umsetzung sehr freute.