Ehrungen und neue stv. Wehrleitung bei der Feuerwehr

Verabschiedungen, Ernennungen sowie die Überreichung von silbernen und goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen

14. November 2019

Nicht nur Wehrleute, sondern auch deren Familienangehörige und die zuständigen Ortsbürgermeister waren am 14.11.2019 in den Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung eingeladen und wurden durch die Erste Beigeordnete Claudia Schäfer herzlich begrüßt. Weil auch zwei Ehrungen aus dem Termin vom 15.10.2019 bei der Kreisverwaltung nachzuholen waren, war außerdem Landrat Puchtler gerne in Diez erschienen. Geehrt wurden mit dem goldenen Feuerwehrehrenzeichen für 35–jährige pflichttreue Tätigkeit Armin Reusch und für 45–jährige pflichttreue Tätigkeit Dieter Becker.

„Die Arbeit der Wehrleute ist anspruchsvoller geworden, somit auch die Anforderungen an die Feuerwehr. Die Vielfalt der Gefahrenpotenziale erfordern Spezialkenntnisse und moderne Ausrüstung. Fachliche Kompetenz ist gefragt, dazu Mut, Zeit und ganz viel Ehrenamt“, so Claudia Schäfer, die sich zugleich für die erfolgreichen Einsätze sowie für „die ständige ehrenamtliche Bereitschaft, rund um die Uhr Menschenleben zu retten, Unheil abzuwenden und Schäden zu minimieren" bedankte.

Erfreut konnte Claudia Schäfer außerdem berichten, dass die Werbekampagne der vergangenen Monate insgesamt rund 50 Kinder und Jugendliche in die örtlichen Jugendfeuerwehren holte. 

Aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet wurden
      • Karlheinz Meffert, Einheit Cramberg, nach 47 Dienstjahren
      • Reinhard Billenstein, Einheit Eppenrod, nach 46 Dienstjahren
      • Artur Storto - Einheit Heistenbach, nach 46 Dienstjahren

Claudia Schäfer würdigte die ehrenamtliche Leistung über vier Jahrzehnte und sprach Ihre besondere Anerkennung und Dank dafür aus.

Endgültig zum Wehrführer der Einheit Altendiez ernannt und zugleich zum Oberbrandmeister befördert wurde Herr Thorsten Scherer.

Nachdem der damalige Wehrführer Hans-Jörg Neu aufgrund seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zum 01.03.2017 um seine Entlassung gebeten hatte, war in einer Versammlung der wahlberechtigten Feuerwehr- und Jugendfeuerwehrangehörigen vom  17.02.2017 sein Stellvertreter Holger Stein zum neuen Wehrführer und daraufhin Thorsten Scherer an dessen Stelle zum 1. stellvertretenden Wehrführer gewählt worden. Die Bestellung in diese Funktion erfolgte kommissarisch, da für die endgültige Ernennung bei der Einheit noch die Ausbildung zum Zugführer an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz zu absolvieren war. Am 25.09.2018 verstarb nach kurzer schwerer Erkrankung Wehrführer Holger Stein bedauerlicherweise. Daher wurde Thorsten Scherer in einer weiteren Wahlversammlung am 06.02.2019 zum Wehrführer gewählt und ihm im Anschluss unter Umwandlung der Funktion diese Aufgabe kommissarisch übertragen.

Inzwischen konnte Herr Scherer nach Bereitstellung eines Ausbildungsplatzes die Ausbildung zum Zugführer erfolgreich abschließen, so dass seine endgültige Ernennung in das Amt unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter der Verbandsgemeinde auf Zeit für die Dauer von 10 Jahren nunmehr erfolgen konnte. Gleichzeitig war aufgrund der absolvierten Ausbildung die Beförderung vom Brandmeister zum Oberbrandmeister möglich.

Als stellvertretender Wehrleiter der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Diez verabschiedet wurde Jörg Meid.

Zugleich wurden die - nunmehr zwei - neuen gleichberechtigten stellvertretenden Wehrleiter Sebastian Kuhmann und Thomas Wilbert ernannt bzw. beauftragt.

Mit Datum vom 19.11.2009 war Jörg Meid nach erfolgter Wahl zum stellvertretenden Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Diez auf die Dauer von 10 Jahren bestellt worden. Nach den gesetzlichen Bestimmungen endet damit mit Ablauf des 18.11.2019 seine Amtszeit. Auf eine Wiederwahl in die Funktion hat Herr Meid verzichtet und dies rechtzeitig bekannt gegeben.

Bereits vor einiger Zeit war auf Ebene der Wehrleitung und der Verwaltung wie auch innerhalb der Feuerwehr diskutiert und überlegt worden, inwieweit es sinnvoll sein könnte, die Stellvertretung zukünftig auf zwei Personen zu verteilen, insbesondere vor dem Hintergrund des ständigen Aufgaben- und Anforderungszuwachses. Durch Wehrleiter Marcus Grün wurde hierzu eine Aufgabenverteilung vorgeschlagen, die eine gleichberechtigte Arbeit der künftigen Stellvertreter ermöglicht, und den Wehrführungen vorgestellt. Gleich zwei Feuerwehrmänner hatten sich dann um das jeweils gleichwertige Amt aktiv beworben, und beide wurden schließlich am 14.10.2019 in einer Wahlversammlung mit anschließender Feuerwehr-Dienstversammlung als  neue stellvertretende Wehrleiter gewählt.

„Bei den vielen Wechseln in den Wehrführungen unserer Einheiten, die alleine ich schon erlebt habe in den letzten viereinhalb Jahren, war es immer so, dass wir überall eine Nachfolge fanden, darauf kann man stolz sein! Und im Bereich der Wehrleitung freut es mich umso mehr, dass es weitergeht und eine übergangslose Arbeit gewährleistet ist", freute sich Claudia Schäfer und gratulierte jeweils herzlich zur Wahl und zu der nun erfolgten Ernennung bzw. Beauftragung.

In diesem Jahr erhielten alle Geehrten und Verabschiedeten nicht das sonst übliche Weinpräsent, sondern den Kalender "Mit Flo durch das Jahr 2020", herausgebracht von dem Künstlerehepaar Ute und Rainer Wengenroth aus Limburg.

Für das Jahr 2020 ist ein attraktiver Kalender mit künstlerisch liebevoll aufgewerteten Fotomotiven entstanden, der die wertvolle ehrenamtliche Tätigkeit der Hilfs- und Rettungsdienste in verschiedenen Situationen veranschaulicht. Erhältlich ist der Kalender im Format 33x33 cm in der Buchhandlung Schaefer in Diez sowie an der Information im Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung zu einem Preis von 19,90 EUR.

Außerdem war durch die Verwaltung die Jubiläumsehrenamtskarte des Landes beantragt worden, die ebenfalls an alle vorgenannten Geehrten aushändigt wurde.

Die Jubiläumskarte ist eine besondere Ergänzung der seit 2014 bestehenden Ehrenamtskarte. Voraussetzung für den Erhalt der Jubiläums-Ehrenamtskarte ist ein ehrenamtliches Engagement, das seit mindestens 25 Jahren ausgeübt wird. Die sonstigen Vergabekriterien der Ehrenamtskarte entfallen gänzlich. Auch langjährig Engagierte, die sich aufgrund ihres Alters oder ihrer gesundheitlichen Situation nicht mehr engagieren können, können die Karte erhalten.

Herzlich bedankte sich Claudia Schäfer außerdem bei dem ehemaligen Feuerwehrsachbearbeiter der Verwaltung, Klaus Dielmann, der sich gleichwohl noch um alle Formalitäten wie Einladungen und Urkunden gekümmert hatte. Ein Dankeschön galt auch Isolde Wengenroth sowie Thomas Strang von der Verbandsgemeindeverwaltung und nicht zuletzt dem Wehrleiter der Verbandsgemeinde Diez, Marcus Grün: „Ich weiß den fachlichen Rat von dir lieber  Marcus und den damit oft verbundenen zusätzlichen Zeitaufwand sehr zu schätzen. Du bist nicht nur formales Bindeglied zw. Verwaltung und Feuerwehr, du lebst das auch", so Claudia Schäfer.

Der neue Feuerwehrsachbearbeiter, Markus Masur, hatte schließlich noch Gelegenheit, sich den Wehrleuten kurz persönlich vorzustellen, bevor der Abend bei einem kleinen Snack und Getränken in kameradschaftlicher Atmosphäre ausklingen konnte.