Ein Ausblick aufs neue Jahr

Bürgermeister Michael Schnatz über Herausforderungen und Perspektiven für das Jahr 2020

Digitalisierung

Die Digitalisierung und ihre Chancen spielen in der politischen Diskussion eine immer größere Rolle. Es mangelt im ländlichen Raum vielerorts noch an der erforderlichen Breitbandinfrastruktur, das Fundament der Digitalisierung ist derzeit noch löchrig. Mit der Teilnahme an insgesamt drei Sonderaufrufen für ein zukunfts- und hochleistungsfähiges Breitbandnetz wollen wir die Verbandsgemeinde Diez für die Digitalisierung rüsten, das heißt: in den Gemeinden verbliebene Versorgungslücken schließen, Gewerbe und Schulen mit Glasfasernetz anbinden. Und auch der DigitalPakt Schule setzt einen Schwerpunkt im Bereich der digitalen Infrastruktur zur Verbesserung der Medienkompetenz. Unabhängig davon, dass das Online-Zugangsgesetz uns dazu verpflichtet, bis Ende 2022 entsprechende Online-Dienste bereitzustellen, wollen wir schon heute aktiv am Ausbau attraktiver kommunaler Serviceportale arbeiten. Denn es schafft Mehrwerte für unsere Bürgerinnen und Bürger, für Unternehmen und für unsere eigene Verwaltung. Um all diese Herausforderungen zu meistern, ist es nicht nur erforderlich, die Stelle eines E-Government-Beauftragten zu schaffen, sondern auch Digitalbotschafter zu gewinnen, um auch und besonders Seniorinnen und Senioren im Umgang mit digitalen Medien zu unterstützen.

 

Service, Stabilität und Sicherheit

Auch im Jahr 2020 sind Service, Stabilität und Sicherheit wesentliche Aufgabenstellungen für die Verbandsgemeinde Diez. Für die Kunden des Eigenbetriebs Verbandsgemeindewerke bleibt der Wasserpreis im nunmehr siebten Jahr in Folge unverändert. Das Sicherstellen der Tageseinsatzbereitschaft unserer Feuerwehren bleibt eine Daueraufgabe – die Mitglieder- und Nachwuchsförderung für unsere Wehren zeigt weitere Erfolge – , die geplanten Feuerwehrhäuser-Neubauten gelangen in die Umsetzung. Mit Blick auf die Demografie und die veränderten Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt ist es weiterhin unerlässlich, neue aktive Wehrleute zu gewinnen und für das Ehrenamt zu begeistern.

 

Arbeitsmarkt und Fachkräfte

Der Fachkräftemangel ist unbestreitbar auch in unserer Region angekommen. Das Landesgrenzen-übergreifende Kooperationsprojekt der Lokalen Aktionsgruppen Lahn-Taunus und Limburg-Weilburg zur Entwicklung einer gemeinsamen Fachkräftestrategie ist ein ganz wesentlicher Beitrag zur Sicherung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, zur Erhaltung von Infrastruktur und zu einem aktiven sozialen und kulturellen Leben. Das Projekt ist im Herbst 2019 erfolgreich angelaufen, und nun begeben wir uns in die Phase der Arbeit in Workshop-Gruppen mit Menschen und Unternehmen aus der Region, die sich in unterschiedlichen Bereichen mit der Thematik Fachkräfte und Fachkräftemangel beschäftigen werden.

 

Klima- und Umweltschutz

Schon lange vor Greta und Fridays-for-future-Protesten haben wir erkannt, dass Kommunen die zentralen Akteure im Klimaschutz sein müssen. Daher haben wir bereits zahlreiche Einzelprojekte angesteuert, etwa Energieeffizienzmaßnahmen für unsere Kläranlage in Diez, die Umstellung des Verwaltungsfuhrparks auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge, das mehrjährige Projekt mit unseren Grundschulen und der Energieagentur Rheinland-Pfalz sowie Flächen, die wir als Blühflächen mit einer hohen ökologischen Wertigkeit zur Verfügung stellen. Auch mit der „Steinwüste“ vor dem Verwaltungsgebäude, für die wir im vergangenen Sommer harsch kritisiert wurden, werden wir uns beschäftigen. Die energetische Sanierung unseres Gebäudebestandes und das Projekt Starkregenvorsorge und Hochwasserschutzkonzepte werden weiter vorangetrieben. Wichtig ist, dass wir den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und die Potenziale in der Verbandsgemeinde ausschöpfen.

 

Und ganz persönlich

Für das neue Jahr wünsche ich mir, dass wir weiterhin für alle öffentlichen Belange mit ganzer Kraft nach jenen Lösungen suchen, die am besten für unsere Verbandsgemeinde sind. Darüber hinaus wünsche ich mir privat wie beruflich ein klares Bekenntnis zum Miteinander, zur Diskussion anstelle von Streit – und etwas mehr Zeit für meine Familie und Freunde.