Standesamtliche Trauungen sind wieder mit erweitertem Personenkreis möglich

ab 18. Mai 2020

Während der zurückliegenden Wochen inmitten der Corona-Pandemie waren zwar Eheschließungen grundsätzlich möglich, allerdings nur im sehr kleinen Rahmen. Seit dem 18. Mai 2020 haben Hochzeitspaare nun wieder die Möglichkeit, die standesamtliche Eheschließung mit einem erweiterten Kreis von Gästen und Anwesenden vorzunehmen.

Die erste Landesverordnung zur Änderung der 6. Corona-Bekämpfungsverordnung vom 15. Mai, die zum 18. Mai Gültigkeit erlangt hat, beinhaltet nämlich eine Lockerungsregelung insbesondere für Trauungen:

    „An standesamtlichen Trauungen dürfen neben de Eheschließenden, der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten, weiterer für die Eheschließung notwendiger Personen und zwei Trauzeuginnen oder Trauzeugen folgende Personen teilnehmen:

    1. Personen, die mit einem der Eheschließenden im ersten Grad verwandt sind, und
    2. Personen eines weiteren Hausstands.“ Darüber hinaus dürfen nun auch weitere Personen teilnehmen, wenn sichergestellt ist, dass nicht mehr als 1 Person pro 10 qm Raumfläche anwesend ist.

    Weil das Trauzimmer in der Verbandsgemeindeverwaltung lediglich etwa 35 Quadratmeter Raumfläche bietet, dürfen dort weiterhin nur drei Personen teilnehmen. In den beiden anderen Trau-Standorten in der Verbandsgemeinde Diez – das sind Schloss Schaumburg und das Diezer Grafenschloss – sind die Platzverhältnisse jedoch großzügiger. Entsprechende Vorbereitungen für die einschlägig bekannten Hygiene- und Abstandsmaßnahmen wurden von den jeweiligen Betreibern getroffen: Im Diezer Grafenschloss steht der Saal „St. Remigius“ bereits ab sofort wieder für Trauungen zur Verfügung, er bietet mit 76 Quadratmetern Raumfläche Platz für bis zu sieben Personen. Neben der Standesbeamten und dem Brautpaar können so beispielsweise zwei Trauzeugen und zwei zusätzliche Personen mit dabei sein. Das Trauzimmer auf Schloss Schaumburg, wo die Zeit der Corona-Beschränkungen für weitere Umbau- und Renovierungsarbeiten genutzt wurde und wird, soll ab Juni wieder verfügbar sein.

    Die Entscheidung über die Wahl der Räumlichkeit und die damit verbundene Anzahl von Gästen während der standesamtlichen Eheschließung liegt natürlich ganz beim Brautpaar selbst.

    Die für das Standesamtwesen zuständige Dezernentin, Erste Beigeordnete Claudia Schäfer, freut sich besonders darüber, dass nun auch wieder – trotz der weiterhin bestehenden Einschränkungen gegenüber den Zeiten vor der Pandemie – etwas Romantik bei den Trauungen zurückkehren darf: „Festliche Traureden werden nun wieder den rein formellen Akt ergänzen und den Tag der Eheschließung um die dazugehörigen Emotionen und feierlichen Worte bereichern – ein wichtiges Stück Normalität kehrt somit auch für diesen Lebensbereich zurück“, so Schäfer.

    Gemeinsam mit dem Standesamt-Team der Verbandsgemeinde Diez – dies sind: Iris Drieschner, Katja Ludwig und Annegret Strauch – steht Claudia Schäfer allen Brautpaaren bei Fragen und Unsicherheiten gerne zur Verfügung.


    / Heirat, Eheschließung

    Zuständige Mitarbeiter

    Frau Iris Drieschner

    VCard: Download VCard

    Postadresse

    Gebäude: Verbandsgemeindeverwaltung Diez
    Room Nr.: E 17
    Floor: Erdgeschoss
    Louise-Seher-Straße 1
    65582 Diez Adresse in Google Maps anzeigen

    Funktion

    Standesbeamtin

    Details

    Frau Katja Ludwig

    VCard: Download VCard

    Postadresse

    Gebäude: Verbandsgemeindeverwaltung Diez
    Room Nr.: E 16
    Floor: Erdgeschoss
    Louise-Seher-Straße 1
    65582 Diez Adresse in Google Maps anzeigen

    Funktion

    Standesbeamtin

    Details

    Frau Annegret Strauch

    VCard: Download VCard

    Postadresse

    Gebäude: Verbandsgemeindeverwaltung Diez
    Room Nr.: E 16
    Floor: Erdgeschoss
    Louise-Seher-Straße 1
    65582 Diez Adresse in Google Maps anzeigen
    Details

    Leistungsbeschreibung

    Was ist vor der Hochzeit zu tun ?


    Vor der Eheschließung ist eine formelle Anmeldung zur Eheschließung erforderlich. Ein Aufgebot oder ein Aushang erfolgt seit dem 1.7.1998 nicht mehr.

    Die Anmeldung zur Eheschließung kann beim Standesamt des Wohnsitzes einer der beiden Verlobten erfolgen. Ist danach das Standesamt Diez für die Anmeldung nicht zuständig, darf die Trauung hier nur erfolgen, wenn das Wohnsitzstandesamt das Standesamt Diez vorher hierzu ermächtigt.


    Wenn die Anmeldung hier erfolgt, ist eine Terminabsprache erforderlich.


    Folgende Unterlagen sind regelmäßig vorzulegen:


    von Verlobten, die noch nicht verheiratet waren:

    o beglaubigte Abschrift des Familienbuches der Eltern (wird grundsätzlich am Wohnsitzstandesamt der Eltern geführt und ist nicht zu verwechseln mit dem Familienstammbuch)

    o ersatzweise, wenn ein Familienbuch nicht geführt wird, eine Abstammungsurkunde (Geburtsstandesamt)

    o Abstammungsurkunden eventuell vorhandener Kinder

    o Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörden



    von Verlobten, die bereits verheiratet waren:

    o beglaubigte Abschrift des Familienbuchs der Vorehe (Standesamt des letzten gemeinsamen Wohnsitzes)

    o Abstammungsurkunde

    o Sorgerechtsbeschluß für minderjährige Kinder aus der Vorehe

    o Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörden

    Sofern einer der Verlobten oder beide Verlobte ausländische Staatsbürger sind, ist ein Ehefähigkeitszeugnis des Heimatstaates erforderlich.


    Informieren Sie sich hier frühzeitig und unbedingt durch eine persönliche Vorsprache beim Standesamt.

     Trauzeugen ?


    Trauzeugen sind seit dem 1.7.1998 nicht mehr obligatorisch. Es können aber zur Eheschließung bis zu zwei Trauzeugen mitgebracht werden, die den Heiratseintrag dann auch mit unterzeichnen und in diese Urkunde mit aufgenommen werden.

    Trauzeugen müssen volljährig sein, die deutsche Sprache verstehen und sich durch einen Lichtbildausweis legitimieren können.


    Die Trauung


    Auch wenn es allgemeiner Brauch ist, bei einer Hochzeit Reis zu streuen, denken Sie bitte daran, dass von dem gestreuten Reis eine erhebliche Unfallgefahr ausgeht, die sich bei Nässe noch beträchtlich erhöht.

    Unabhängig von möglichen Ersatzansprüchen Geschädigter möchten auch Sie sich Ihre Freude sicherlich nicht dadurch beeinträchtigen lassen, dass Sie oder Ihre Gäste auf den Reiskörnern ausgleiten und zu Schaden kommen.

    Verzichten Sie daher bitte auf`s Reisstreuen!

    Ton- und Videoaufnahmen und Fotografieren während der Eheschliessung sind grundsätzlich nicht zulässig.

    Um den würdigen Rahmen Ihrer Trauung nicht zu beeinträchtigen, stimmen Sie bitte Fotoaufnahmen mit Ihrem Standesbeamten vor dem Hochzeitstag ab.

    Leider verfügt das Standesamt über keine eigenen Parkplätze. Im Innenhof der Verbandsgemeindeverwaltung stehen in begrenzter Zahl, für alle Besucher der Verwaltung, Parkplätze zur Verfügung. Sie sollten sich daher darauf einstellen, dass Sie Ihre Fahrzeuge evtl. in den Nebenstraßen (Bahnhofsstraße, Parkplatz Wilhelmstraße) abstellen müssen.



    Wenn Sie Arbeitnehmer sind ...


    müssen Sie die Steuerklasse auf Ihrer/n Lohnsteuerkarte/n ändern lassen.

    Wenn Sie den Namen Ihres Ehepartners annehmen ...


    müssen Sie Ihre Ausweisdokumente (Pass, Personalausweis) ändern lassen. Anträge dazu können Sie bereits bei der Anmeldung Ihrer Eheschließung im Standesamt stellen. Sie können Ihnen bereits bei Ihrer Hochzeit ausgehändigt werden, falls die neuen Ausweise bis dahin von der Bundesdruckerei erstellt sind.

    müssen Sie Ihren Fahrzeugschein und -brief ändern lassen.

    All diese Dinge, außer der Fahrzeugschein- und Fahrzeugbriefänderungen, können Sie im Bürgerbüro vornehmen lassen. Fahrzeugschein- und ?brief müssen durch die Kreisverwaltung in Bad Ems geändert werden.



    ... und sonst?


    Wenn Sie eine neue Anschrift haben, richten Sie einen Nachsendeauftrag bei der Post ein. So erhalten Sie auch noch Schreiben, die an Ihre alte Anschrift gerichtet sind.

    Teilen Sie Ihre neue Anschrift und evtl. Ihren neuen Namen Ihrer/m Bank, Versicherung, Krankenkasse, Arbeitgeber usw. mit.


    Haben Sie noch weitere Fragen? Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie eine E-Mail.


    Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zur Heiratsurkunde im rlp-bürgerservice.

    [PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: