Öffentliche Versteigerung

am 06. November 2019 um 14:00 Uhr
- Gebotsabgabe möglich bis zum 06. November 2019 13:55 Uhr -
FAHRZEUG IST VERKAUFT!

Das höchste Gebot lag bei 4.100 EUR.

Wir bedanken uns bei allen Bietern für Ihre Teilnahme!


Der Bauhof der Verbandsgemeinde Diez trennt sich von einem Lkw:

Mercedes Benz 1417 CAK

HSN: 0709, TSN: 000

Lkw, offener Kasten mit Dreiseiten-Kippeinrichtung
Farbe: kommunal-orange
Sitzplätze: 3

Hubraum: 5917 cm3 (Diesel)
Leistung: 125 kW / 170 PS

Leergewicht: 7,25 t
zul. Gesamtgewicht: 15 t

Erstzulassung 02.07.1987
Tachostand: 173.550
Anzahl Briefeinträge: 1
Letzte HU: 05/2019 (erhebliche Mängel, siehe unten)

Der Lkw befindet sich in einem gebrauchten, teilweise verschlissenen Zustand. Er ist noch als verkehrssicher einzustufen und grundsätzlich funktionsfähig, insbesondere auch die Kippeinrichtung.

Sofern der Lkw vom Käufer auf eigener Achse überführt werden soll, sind rote Händlernummer oder Kurzzeitkennzeichen vom Käufer mitzubringen; die Überführung erfolgt auf eigene Gefahr.


Mängelbericht aus Hauptuntersuchung vom 22.05.2019

  • Fahrtrichtungsanzeiger - Befestigung mangelhaft seitlich links
  • Fahrtrichtungsanzeiger - ohne Funktion seitlich rechts
  • Fernlicht - ohne Funktion rechts
  • Umrissleuchte - ohne Funktion vorn rechts
  • Kennzeichenbeleuchtung - ohne Funktion
  • Stabilisator - Lagerung ausgeschlagen 2. Achse rechts (hinteres unteres Lager)
  • Radnabe - undicht Achse 2 rechts (Ölaustritt)
  • Rahmen - verbogen Mitte links (innen)
  • Rahmen - verbogen Mitte rechts (innen)
  • Bolzenkupplung - Funktion mangelhaft (ist fest)
  • Kippeinrichtung - Unterrahmen durchgerostet links Mitte
  • Kippeinrichtung - Unterrahmen durchgerostet links hinten

  • Abgasuntersuchung: Trübungswert - nicht in Ordnung
  • Umweltbelastung: Motor undicht - Ölverlust mit Abtropfen
  • Nachweis Abgasverhalten fehlt

  • Hinweis: Bereifung Produktionsjahr 2006, Steinschlag außerhalb Fernsichtbereich ohne Rissbildung

    Plakette wurde nicht zugeteilt


Versteigerungstermin ist der


06. November 2019 um 14:00 Uhr
in Zimmer 101 (Besprechungszimmer)


im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Diez, Louise-Seher-Straße 1, 65582 Diez.


Die Versteigerung ist öffentlich, jedermann hat Zutritt.

Mindestgebot: 2.500,- EUR


Für den Kauf bzw. die Ersteigerung gelten die nachstehenden Bedingungen:



  1. Die obige Fahrzeugbeschreibung ist unverbindlich und stellt keinen verbindlichen Vertragsantrag im Rechtssinne dar, sondern versteht sich als Aufforderung an Bieter, ihrerseits verbindliche Anträge ("Gebote") abzugeben.

  2. Das Fahrzeug ist ausgemustert worden, weil es nicht mehr in vollem Umfang fahrbereit, funktionsfähig bzw. unvollständig ist. Zur Wiederherstellung einer mängelfreien Fahrbereitschaft, Funktionsfähigkeit oder Vollständigkeit sind umfangreiche Reparaturen und Ersatzbeschaffungen erforderlich.
    Interessenten sollen das Fahrzeug aus diesem Grund vor einer Gebotsabgabe unbedingt besichtigen.
    Besichtigungstermine können mit dem Leiter des Bauhofs telefonisch (06432/9249 336) oder per E-Mail () vereinbart werden.

  3. Gebote können grundsätzlich nur in Schriftform abgegeben werden.
    Sie sind einzureichen bei der

    Verbandsgemeindeverwaltung Diez, Louise-Seher-Straße 1, 65582 Diez.

    Das Gebot muss sich in einem - ggfs. separaten - verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung ("Gebot Bauhof-LKW" o.ä. auf dem Umschlag) befinden.
    Gebote eines Bieters sind verbindliche Vertragsanträge.
    Gebote müssen unterzeichnet sein, die genaue Anschrift des Bieters (möglichst mit Telefon- oder Telefax-Nummer) enthalten und vor Ablauf des Versteigerungstermins bei der Verbandsgemeindeverwaltung Diez vorliegen. Bei mehreren schriftlichen Geboten desselben Bieters gilt das höchste eingegangene Gebot. Die Rücknahme eines Gebotes muss schriftlich vor Ablauf des Gebotstermins bei der Verbandsgemeindeverwaltung Diez vorliegen.
    Alle bis zum Stichtag 06.11.2019 (spätestens 13:55 Uhr) vorliegenden Gebote werden in der Reihenfolge des Posteingangs am Versteigerungstermin 06.11.2019 um 14:00 Uhr geöffnet.
    Der Kaufvertrag mit einem Bieter kommt durch die Erteilung des Zuschlags zum Versteigerungstermin zustande (Versteigerung gemäß § 156 BGB). Der Zuschlag wird grundsätzlich auf das zu diesem Zeitpunkt vorliegende Höchstgebot erteilt. Ein Anspruch des Höchstbieters auf Zuschlagserteilung besteht nicht.

  4. Das Mindestgebot beträgt 2.500 EUR (zweitausendfünfhundert).

  5. Der Bieter, der den Zuschlag erhalten hat, wird unmittelbar nach dem Versteigerungstermin hierüber benachrichtigt und erhält innerhalb von sieben Tagen eine entsprechende Rechnung. Bieter, die nach Ablauf dieser Zeit keine Nachricht erhalten haben, können davon ausgehen, dass ihr Gebot nicht berücksichtigt wurde. Das Versteigerungsergebnis wird an dieser Stelle und im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Diez veröffentlicht.

  6. Zum Kaufpreis kommt die gesetzliche Umsatzsteuer hinzu, soweit nicht von der Regelung des § 25a UStG Gebrauch gemacht wird.

  7. Die Zahlung muss innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne jeden Abzug auf einem Konto der Verbandsgemeinde Diez eingegangen sein. Die Zahlung kann auch in bar (in EURO) an die Verbandsgemeindekasse geleistet werden.

  8. Der Käufer ist verpflichtet, die gekaufte Ware innerhalb von drei Wochen ab Rechnungsdatum abzuholen. Diese Abnahmeverpflichtung gehört zu den Hauptleistungspflichten des Käufers. Der Käufer hat den Abholtermin rechtzeitig vorher mit der Bauhofleitung zu vereinbaren.
    Beim Verkauf an ausländische Abnehmer ist der Käufer als Ausführer selbst verantwortlich für die Beachtung der Zollvorschriften und für das Ausfuhrgenehmigungsverfahren.

  9. Bei Zahlungsverzug eines Unternehmers kann die Verbandsgemeinde Diez unter Vorbehalt aller weitergehenden Rechte (§§ 280, 281 BGB) Zinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten p.a. über dem Basiszinssatz berechnen. Ansonsten beträgt der Zinssatz 5 Prozentpunkte p.a. über dem Basiszinssatz.

    Bei Abnahmeverzug ist die Verbandsgemeinde Diez berechtigt, Verzugskosten in Höhe der bei Spediteuren üblichen Lagergebühren zu berechnen und/oder die Ware auf Kosten und Gefahr des Käufers abtransportieren und anderweitig einlagern zu lassen. Sie kann darüber hinaus gemäß §§ 280, 281 BGB nach Fristsetzung die Ware freihändig veräußern bzw. anderweitig verwerten/entsorgen und dem Käufer die entstandenen Kosten und Verzugsschäden berechnen.

  10. Der Verkauf erfolgt ab Stand- bzw. Lagerplatz im Bauhof der Verbandsgemeinde Diez, Bahnhofsweg 3-5, 65582 Diez. Der Käufer hat die für Überführung bzw. für Verladung und Transport notwendigen Arbeitskräfte und Gerätschaften selbst zu stellen und alle Abholkosten selbst zu zahlen.

  11. Mit der Übergabe der Ware, spätestens jedoch mit Ablauf der Drei-Wochen-Frist, geht die Gefahr für Verschlechterung oder Untergang der Ware auf den Käufer über.

  12. Der Käufer hat Anspruch auf diejenigen Dokumente, die zum Fahrzeug gehören:
    - Zulassungs- bzw. Ersatzbescheinigungen
    - Fahrzeugbrief
    - letzter HU-Bericht.

  13. Das Eigentum an der gelieferten Ware geht erst mit Bezahlung und Übergabe auf den Käufer über.

  14. Der Verkauf der Ware erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.

  15. Die Beachtung von Sicherheits-, Zulassungs- und Umweltschutzvorschriften sowie die Einholung von Betriebserlaubnissen sind Sache des Käufers.

  16. Die Haftung der Verbandsgemeinde Diez wegen einer schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie des Fehlens einer garantierten Beschaffenheit oder arg­listigen Verschweigens eines Sachmangels richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Weitergehende Haftungsansprüche gegenüber der Verbandsgemeinde Diez bestehen nicht.

  17. Erfüllungsort für alle Zahlungen ist 65582 Diez.
    Gerichtsstand für Streitigkeiten ist 65582 Diez. 

    Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Internationale UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.

    Die vorgenannten Bedingungen bleiben auch bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich.