Lahntalradweg

Das Lahntal - Der Stille Traum der Natur

 

Der Lahntal-Rad- und Wanderweg folgt einem der romantischsten Flüsse Deutschlands von der Quelle bei Bad Laasphe bis zur Mündung in Lahnstein. Als „stiller Traum“ ist die 245 km lange Lahn bei Wasser- und Radwanderern sehr beliebt. Der Radweg erstreckt sich im Rhein-Lahn-Kreis zwischen Diez und Lahnstein, mit grüner Schrift auf weißen Schildern gekennzeichnet. Noch ist er nicht durchgängig gebaut. So soll die Lücke zwischen den Ortsgemeinden Geilnau und Laurenburg in den kommenden Jahren geschlossen bzw. fertiggestellt werden.

Bis dahin ist eine Fahrt mit der Bahn zwischen Balduinstein und Laurenburg die sicherste Art, die Radwegelücke zu überbrücken. Fahrräder werden von der Bahn kostenlos mitgenommen: an Samstagen, Sonntagen und Feier tagen; montags bis freitags ab 9.00 Uhr.

Was ist die Alternative? Eine Ausweichstrecke über die Kreisstraße K 25 ab Geilnau nach Holzappel (mit einem steilen, ca. 2 km langen Anstieg) und über die K 23 durch die Gemeinde Scheidt hinab nach Laurenburg. Bei Kloster Arnstein, zwischen Obernhof und Nassau, hat der Radler zwei anspruchsvolle Steigungen zu bewältigen.

Streckenabschnitt: Diez bis Lahnstein

Streckenlänge: ca. 55 km

Streckenprofil: zumeist flach

Steigung zwischen Kloster Arnstein und Nassau

Radwegelücke zwischen Geilnau und Laurenburg!
Eine Fahrt mit der Bahn zwischen Balduinstein und Laurenburg die sicherste Art, die Radwegelücke zu überbrücken. Fahrräder werden von der Bahn kostenlos mitgenommen: an Samstagen, Sonntagen und Feier tagen; montags bis freitags ab 9.00 Uhr.
Was ist die Alternative? Eine Ausweichstrecke über die Kreisstraße K 25 ab Geilnau nach Holzappel (mit einem steilen, ca. 2 km langen Anstieg) und über die K 23 durch die Gemeinde Scheidt hinab nach Laurenburg. Bei Kloster Arnstein, zwischen Obernhof und Nassau, hat der Radler zwei anspruchsvolle Steigungen zu bewältigen.

Radweg-Karte als Download